Drucken

Elektroniker/-in für Gebäude- und Infrastruktursysteme (IHK)

Elektroniker/-in für Gebäude- und Infrastruktursysteme (IHK)

Beschreibung

Der/die Elektroniker/-in für Gebäude- und Infrastruktursysteme stellt sich den Anforderungen von Dienstleistungen im technischen Gebäudemanagement. Er analysiert die Anforderungen von Nutzern und erfasst Gefährdungspotenziale. 
Er konzipiert Anlagen- und Nutzungsänderungen von technischen Systemen (Energie-, Kommunikations- und Versorgungssysteme) und  führt Umbauten durch oder veranlasst sie. Er kalkuliert Kosten, vergibt Aufträge und nimmt Leistungen Dritter ab. Ebenso prüft er die Funktion von Systemen und Sicherheitseinrichtungen und weist Nutzer/Kunden in die Bedienung technischer Systeme ein. Er inspiziert und wartet Anlagen, nimmt Störungsmeldungen an, erstellt Fehlerdiagnosen und repariert Anlagen und Geräte. Gebäude- und Infrastruktursysteme betreibt er nach Vorschriften, Betreibervorgaben und Nutzerwünschen. Auch überwacht er technische Systeme mit Hilfe von Automatisierungs- und Leitsystemen und führt systematische Fehlersuche durch. Dabei grenzt er Fehler ein und führt Instandsetzungen technischer Einrichtungen durch bzw. überwacht diese, insbesondere auch die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften. Elektroniker/-innen für Gebäude- und Infrastruktursysteme sind Elektrofachkräfte im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften und nutzen moderne PC- und Kommunikationstechnik zur Programmierung und Kontrolle von technischen Systemen. Sie installieren Kommunikations- und Leitsysteme und überprüfen, warten und reparieren Mess- und Regelungstechnik.