Drucken

Mechatroniker/-in

Mechatroniker/-in

Beschreibung

Der Beruf des/der Mechatronikers/-in wurde ursprünglich für den Maschinenbau eingeführt. In der Ausbildung werden Kenntnisse im Umweltschutz, Planen und Steuern von Arbeitsabläufen sowie der Umgang in Qualitätsmanagement ver-mittelt. 
Zu den praktischen Arbeiten gehören neben dem manuellen und maschinellen Spanen, Trennen, Umformen und Fügen auch das Installieren elektrischer Baugruppen und Komponenten. Auch die Elektrotechnik ist Teil der Ausbildung des/der Mechatronikers/-in und umfasst das Messen und Prüfen elektrischer Größen, das Installieren und Testen von Hard- und Softwarekomponenten sowie den Aufbau von elektrischen, pneumatischen und hydraulischen Steuerungen.
 
All diese Fähigkeiten werden benötigt für das Programmieren, Prüfen, Bedienen sowie die Inbetriebnahme und die Instandhaltung mechatronischer  Systeme oder den Zusammenbau von Baugruppen zu Maschinen und Systemen.
Mit der Ausbildung werden somit Kenntnisse in der Elektrotechnik, Elektronik, Pneumatik, Hydraulik sowie in der mechanischen Bearbeitung erworben. Diese Kenntnisse sind bei der Inbetriebnahme und dem Einfahren von Maschinen aller Art erforderlich. In der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sind diese Fähigkeiten bei der  Inbetriebnahme von komplexen Wasserversorgungs-, Lüftungs- und Klimasystemen und Feuerungsanlagen erforderlich. Einen großen Rahmen nimmt die Wartung derartiger Anlagen ein.
Der/die Mechatroniker/-in ist in der Industrie und im Wohnungsbau an unterschiedlichen Einsatzorten tätig wie z.B. in Betriebsgebäuden oder auf Baustellen. Nach der Inbetriebnahme der Anlagen weist er den Kunden in die Handhabung der Geräte ein. Auch die Wartung und Instandhaltung der Systeme gehört zu den Aufgaben des/der Mechatronikers/-in.

Videos

Galerie

Im Ausbildungszentrum

An der Anlage